Hier brennt nichts an

In unserer LandWert Feinkost Manufaktur kreiert das Team um Küchenmeister Mirko Seeck hochwertige Produkte für die LandWert Menü Linie. Wir haben sie für Hotel- und Gastronomieküchen entwickelt, die einen Sinn für hochwertige Gerichte haben. Frisch und von Hand zubereitet sind alle Produkte 100% biozertifiziert und – soweit möglich – glutenfrei.

Unsere eigenen Fleischwaren veredelt das Feinkost-Team zu köstlich deftiger Hausmannskost. Auch hier erfolgt die Zubereitung der Gerichte natürlich nach strengen Öko-Richtlinien. Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Konservierungsstoffe sind tabu.

Auch die sechs verschiedenen LandWert Fruchtaufstriche entstehen in der Feinkost Manufaktur. Die süßen Feinigkeiten im Glas haben einen besonders hohen Fruchtanteil (55 – 75 %) und dementsprechend weniger Zucker als vergleichbare Produkte aus dem Supermarkt.

Pikantes Geschnetzeltes vom LandWert Freilandschwein mit Chili und Kokos

Zutaten für 4 Personen:
500g Geschnetzeltes vom Schweinefilet oder Schweinerücken
½ EL Honig
500g Kokosmilch
½ Bund Koriander
Salz
Gelber Curry
Pfeffer
Chili geschrotet
Koriander gerebelt
frischer Ingwer
1große Zwiebel
2 Knoblauchzehen

Das geschnetzelte Fleisch in der Pfanne scharf anbraten. Die Zwiebel würfeln und gemeinsam mit dem in Streifen geschnittenen Ingwer und dem fein gehackten Knoblauch anschwitzen. Honig und Gewürze hinzugeben, mit der Kokosmilch ablöschen und einköcheln lassen. Eventuell ein Stück Butter hinzugeben und solange kochen bis es sämig wird. Anschließend mit frischem Koriander servieren.

Unser Tipp: Am besten passt dazu Basmati oder Jasmin Reis und kurz angebratenes frisches Gemüse der Saison.

Geschmorte Lammkeule mit Rosmarin

Zutaten für 4 Personen:
2 Lammschultern ausgelöst
3 Knoblauchzehen
1 Stängel frischer Rosmarin
0,4l Rotwein
1 große Zwiebel
1 EL Tomatenmark
Olivenöl
Salz
Schwarzer Pfeffer (ganze Körner)
1 Lorbeerblatt

Die Lammschultern anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen haben. Die grob gehackte Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin hinzugeben. Das Tomatenmark dazugeben und mit anschwitzen, bis die Säure verflogen ist. Schrittweise mit Wasser ablöschen und die Sauce einreduzieren lassen. Anschließend mit Rotwein und Wasser aufgießen.

Würzen und mit Deckel köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Die Schultern aus dem Topf oder Bräter nehmen und den Fond weiter reduzieren, anschließend durch ein feines Sieb passieren. Jetzt abschmecken und eventuell mit Butter sämig kochen oder mit Stärke abziehen

Unser Serviervorschlag: Zur Lammschulter passen sehr gut geschmorte Paprika und Kartoffelgratin.