Unser ökologisches Hofprojekt in Stahlbrode

Der Landwert Hof in Stahlbrode ist ein ökologisches Hofprojekt des Familienunternehmen Nordmann, das in der nunmehr vierten Generation in der Getränke- und Gastronomiebranche tätig ist. Gegründet wurde der Hof im Jahr 2009 aus der Überzeugung heraus, dass in den eigenen Braugasthäusern Fleisch von Tieren angeboten wird, die artgerecht auf Wiesen und Gräsern gehalten und ohne lange Transportwege möglichst stressfrei und würdevoll geschlachtet werden. So entstand eine Gemeinschaft aus Bio-Landwirten, Metzgern und Gastronomen, die den Hof mitgestalteten.

Heute, 10 Jahre später, betreibt das Familienunternehmen Nordmann neben der eigenen ökologischen Rinderhaltung und dem Anbau von ökologischer Braugerste auf Rügen den Landwert Hof in Stahlbrode mit einer Erzeugergemeinschaft aus ökologisch wirtschaftenden Rinderzüchtern, einer Metzgerei sowie einem dort ansässigen Schulbauernhof-Verein.

 

Die Landwert Bio Hofmetzgerei

Die Bio Metzgerei fungiert inzwischen als eigenständige Gesellschaft unter Führung des Mitgesellschafter Ulrich Müller von den Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten und beliefert zur Zeit vor allem die Braugasthäuser der Nordmann Gastronomiesparte in Binz, Stralsund, Greifswald, Berlin und Hamburg.  Zukünftig werden weitere Feinkostprodukte als Handelsware die Metzgerei in Richtung nationalem Bio-Handel verlassen.

Auf dem Hof werden vorwiegend Angus Weiderinder gehalten. Alle Rinder vom Hof und aus der angeschlossenen Erzeugergemeinschaft leben in ganzjähriger Freilandhaltung und werden auf dem Hof in Stahlbrode geschlachtet und weiterverarbeitet.

 

Aktuelles

10 Jahre LandWert Schulbauernhof – Großes Hoffest am 11.05.2019 

Über 800 Besucher kamen am Samstag zum Jubiläums-Hoffest des Landwert Schulbauernhof nach Stahlbrode. Mit einem großen Fest und Blick hinter die Kulissen feierte der Schulbauernhof am 11.05.2019 sein 10-jähriges Bestehen.

Weitere Infos unter: www.landwert-schulbauernhof.de/Hoffest

 

Ausbau der Metzgerei

Liebe Besucher und Gäste, Kunden und Partner,

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir unsere Bio Metzgerei räumlich ausbauen werden, so dass wir unser Sortiment um weitere qualitativ und geschmacklich hochwertige Fleisch- und Wursterzeugnisse erweitern können. Die Umbauarbeiten in der Metzgerei kommen gut voran, der Schlachtbetrieb läuft seit Januar wieder wie gewohnt weiter. Unsere Wurst- und Feinkostartikel werden durchgängig weiter in unserer Metzgerei und unserer Feinkost-Manufaktur in Stahlbrode produziert.

Unsere Umbaumaßnahmen werden wir Ende 2019 abgeschlossen haben.

Für Fragen und Auskünfte steht Ihnen gerne unsere Mitarbeiterin Frau Steffi Meinhold zur Verfügung, die auch Ihre Bestellungen aufnimmt. Sie erreichen sie täglich unter der Telefon Nr. 038328 – 6511-0.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

Ihr
LandWert Team

 

Jede Menge Hektar.
Und null Hektik.

Unsere Weiderinder auf dem LandWert Hof sind noch echte Auslauf-Modelle. Ihr gesamtes Leben verbringen sie auf den weitläufigen Weiden, wo sie sich nach Herzenslust am guten Gras satt essen können.

Unsere Weiderinder

Wir vom LandWert Hof pflegen ein sehr inniges Verhältnis zu unseren Tieren. So leben die robusten Weiderinder – eine Kreuzung aus Hereford-Mutterkühen und einem Aubrac-Bullen – das ganze Jahr über im Freien.

In dieser natürlichen Umgebung finden auch die Befruchtung und das Kalben statt. Nach der Geburt bleiben die Jungrinder neun Monate bei ihrer Mutter. Anschließend haben sie gute zwei Jahre Zeit, Fleisch von bester Qualität anzusetzen.

Gut im Futter

Natürliches Futter ist neben artgerechter Tierhaltung auf weitläufigen Weiden und frischer Ostseeluft ausschlaggebend für die hohe Qualität und den feinen Geschmack der LandWert Metzgereiprodukte. Deshalb fressen unsere Weiderinder nur das Beste, was Weiden und Äcker zu bieten haben. Ergänzend hierzu bekommen sie hochwertiges Futter in Bio-Qualität, das die Braugerste GmbH Rügen aus der LandWert Erzeugergemeinschaft für uns anbaut.

 

 

Alle Wege führen zum LandWert Hof

Aus Richtung Rügen:
Ab Garz die L30 in Richtung Fähre Glewitz fahren, die Fähre nach Stahlbrode nehmen, danach weiter der L30 folgen. Nach ca. 500 Meter links zum LandWert Hof abbiegen.

oder

Über die Rügenbrücke in Richtung Stralsund und anschließend auf der B96 Richtung A20 fahren und die Ausfahrt Brandshagen/Greifswald nehmen. Weiter auf der B105 Richtung Greifswald und in Reinberg links auf die L30 Richtung Stahlbrode bzw. Glewitzer Fähre abbiegen. Kurz vor Stahlbrode rechterhand die Zufahrt zum LandWert Hof nehmen.

Aus Richtung Stralsund:
Die B96 Richtung A20 fahren und die Ausfahrt Brandshagen/Greifswald nehmen. Weiter auf der B105 Richtung Greifswald fahren und in Reinberg links auf die L30 Richtung Stahlbrode bzw. Glewitzer Fähre abbiegen. Kurz vor Stahlbrode rechterhand die Zufahrt zum LandWert Hof nehmen.

Aus Richtung Greifswald:
Die B 105 Richtung Stralsund fahren und in Reinberg rechts auf die L30 Richtung Stahlbrode bzw. Glewitzer Fähre abbiegen. Kurz vor Stahlbrode rechterhand die Zufahrt zum LandWert Hof nehmen.

 

Genussmenschen
vom Fach

Unsere Partner in der Erzeugergemeinschaft

Am Anfang stand ein im schönsten Sinn altmodisches Konzept: die Rückbesinnung auf den Ursprung meisterlicher Handarbeit in der Herstellung ganz besonderer Lebensmittel. Dieser Anspruch führte eine Reihe erfolgreicher Unternehmen der Region auf dem LandWert Hof in Stahlbrode zusammen:

Bio-Braugerste GmbH Rügen Auf der Insel Rügen wächst das Getreide für die Ratsherrn Brauerei in Hamburg. Die LandWert Erzeugergemeinschaft bezieht von dort auch Futtermittel für die LandWert Weiderinder.

Gut Grahlhof Am Eingang zur Insel Rügen liegt das Gut Grahlhof. Robuste, kräftige Bio-Weiderinder weiden hier ganzjährig im Seeklima der Insel unter freiem Himmel. Die naturnahe Haltung sowie das gute Futter – Gras oder Heu und Wasser aus der eigenen Quelle – halten die Tiere gesund.

Landwirtschaftsbetriebe Uta Schulz – Die rund 100 Weiderinder, die rund um den LandWert Hof zu finden sind, gehören zu den Landwirtschaftsbetrieben der Familie Schulz . Die kräftigen robusten Bio-Rinder sind zu jeder Jahreszeit im Freien. Viel Wert legt das Landwirte-Paar auf die Qualität des Grünfutters. Ein entscheidender Faktor für die Qualität des Fleisches.